Der Hutclub Basel

 

hc_logoAber sicher! Seit 1990 pflegen wir die Tradition des Hut tragens.

Die Hutfans gehen auch im Alltag oft mit bedecktem Kopf aus dem Haus. «Ein schöner Hut versprüht einen Hauch von Glamour», «erst ein Hut macht die Frau zur Dame und den Mann zum Gentleman.»

Die Mitglieder des Hutclub Basel, Männer und Frauen, treffen sich einmal pro Monat zum Nachtessen in einem Lokal in Basel oder der näheren Umgebung, wo sie dann ihre gemeinsamen Auftritte an Veranstaltungen, Sportanlässen oder Vernissagen usw. planen. Immer an einem anderen Ort, niemals ohne Hut. Dazu kommen Ausflüge an die Muba, die Olma, die Swiss Indoors – und an Orte, die für ihre gut behüteten Besucherinnen berühmt sind: die Trabrennen in Basel, Aarau oder Baden-Baden. 1996 fuhren die Damen sogar nach Ascot in England. Für gewisse Auftritte gibt die Präsidentin Sonja Hauer ein Bekleidungsmotto bekannt, zum Beispiel „Herbstfarben“ oder „Schwarz und Weiss“, worauf die Mitglieder ihre Hutwahl und Garderobe entsprechend den Vorgaben auswählen.

Entstanden ist der ursprüngliche Hut-Fan-Club Basel übrigens in einer Basler Hotelbar. Die Präsidentin Sonja Hauer, damals Bardame in der selbigen-, hatte die Idee eines „Chapeau-Apéro“ jeweils am ersten Montagabend im Monat. Zugelassen waren nur Leute mit Hut. Die Idee kam an und der Verein war gegründet!

Gemäss dem Motto „mehr Mut zum Hut“ sind die Mitglieder bei vielen VIP-Anlässen im In- und Ausland dank ihren kreativ gestalteten und teilweise extravaganten Hüten immer wieder gern gesehene und willkommene Gäste. Mitglied können alle hutbegeisterten Leute werden die auch gewillt sind diese in der Öffentlichkeit zu tragen.